Die Maigalerie lädt zum UZ-Pressefest

Im Erdgeschoß der Torstraße 6, dem Redaktionssitz der Tageszeitung junge Welt, hat sich seit 2007 unter der Leitung von Michael Mäde die jW-Ladengalerie als ein Ort für praktizierte linke Gegenkultur etabliert. Bis Anfang 2022 wurden darin neben einem Angebot von gut sortierter linker Literatur und Medien 75 Ausstellungen und mehr als 600 Veranstaltungen mit fast 50.000 Besuchern durchgeführt. Anfang des Jahres entschloss sich der Verlag 8. Mai unter veränderten Marktbedingungen Shop und Galerie zu trennen und auf 175 qm eine Verkaufsgalerie für bildende Kunst mit regelmäßigen Veranstaltungen einzurichten.

Am 8. Mai 2022, dem 77. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die Sowjetarmee, eröffnete die Maigalerie mit der Ausstellung „Tatorte, Tatsachen“ der Malerin Heike Ruschmeyer. In Zeiten anschwellenden Kriegsgeschreis gemahnten ihre Arbeiten an die Ursachen jeglicher Gewalt: Ungerechtigkeit – soziale, gesellschaftliche, systemimmanente.

Die Maigalerie will durch ihre Arbeit einen Denk- und Fühlraum für engagierte Kunst als ästhetische, rationale und ethische Einheit schaffen. Es geht um Realismus in der Kunst, seine Möglichkeiten und auch seine Grenzen als Erkenntnismittel. In enger und auch langfristiger Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden will sich die Galerie solidarisch mit denen zeigen, die um künstlerische Wahrheit ringen.

Am 8. Juli, dem 155. Geburtstag von Käthe Kollwitz, eröffnete die zweite Ausstellung der Maigalerie, die unter dem Thema „Inspiration Kollwitz“ Arbeiten von 22 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern zeigt und diese mit Originalgrafiken von Käthe Kollwitz in einen Dialog bringt. Die Ausstellung wird während des Pressefestes durchgängig geöffnet sein.

Auf der kleinen Bühne der Maigalerie werden außerdem Podiumsgespräche mit Kunst- und Medienarbeitern und Liveauftritte von Künstlerinnen und Künstlern stattfinden. Beginnend mit einem Warm-Up-Konzert am Freitag Abend mit Tobias Thiele.

Das Programm der Maigalerie während des UZ-Pressefestes gibt es hier:
junge Welt / Maigalerie