Ein Ausflug nach Wuppertal

09. April 2016, Ulrich Abczynski, Technischer Leiter

Heute ist Pause bei der Vorbereitung unseres Festes. Es ist ein herrlicher Sonnentag und wir beschließen spontan, einen Ausflug in den Skulpturenpark nach Wuppertal zu machen. Im Park und in den Gebäuden befinden sich viele moderne Skulpturen von Craggs, Moore, Kiecol und anderen.

Er liegt über dem Tal der Wupper im Waldgebiet Christbusch zwischen den Stadtzentren Elberfeld und Barmen. Stetig ansteigend erstreckt er sich über eine Fläche von zwölf Hektar bis in einen der vielen Hangwälder, von denen Wuppertal umgeben ist. Alte Laubbäume säumen die lange Serpentinenstraße, die zum Parkgelände führt. Auf den Wegeböschungen der Zufahrt werden einzelne Skulpturen Tony Craggs gezeigt. Schon der Park ist einen Besuch wert, ganz viele verschiedene alte Laubbäume. Eine Plastik hat uns besonders gefallen, sie stammt von Kiecol und heißt Bundesbank. Sie zeigt, wie die Banken das Geld scheffeln. So ist zumindest unsere Interpretation der Skulptur. Es macht Spaß im Park herumzulaufen und über die Ausstellungsstücke zu diskutieren - Wermutstropfen 10 Euro Eintritt, 8 Euro ermäßigt. Aber es lohnt sich.