Künstler

Frank Viehweg

Frank Viehweg ist  Liedermacher, Dichter und Nachdichter. 1983 wurde er mit dem Reinhard-Weisbach-Preis ausgezeichnet. 1984 erfolgten erste Nachdichtungen und Rundfunkproduktionen. Seit 1985 arbeitet Frank Viehweg als freiberuflicher Liedermacher und Textautor in Berlin.

1996 erschien Viehwegs erste CD Der Sture mit Textübertragungen des kubanischen Liedermachers Silvio Rodríguez. 1997 veröffentlichte er das Buch Liebeslieder nach 12 mit eigenen Liedertexten. 2000 folgte die gleichnamige CD, für die Viehweg einige der Lieder mit Gitarrenbegleitung einspielte. In den folgenden Jahren wurden weitere CDs, Bücher und Gedichtbände mit eigenen Texten und Nachdichtungen veröffentlicht, darunter 2002 ein Band mit Nachdichtungen von 24 Shakespeare-Sonetten. Das 2004 erschienene Buch Eine andere Stimme – Meine fremden Lieder enthält Nachdichtungen vieler internationaler Liedermacher und Musiker, unter anderem von Bruce Cockburn, Suzanne Vega, Wladimir Wyssozki, Bulat Okudschawa, Jannis Theodorakis und Daniel Viglietti.


Musik
Fr., 1. Juli 2016, 20.15 Uhr | Das Revolutionäre Runde – Zirkuszelt DKP Hessen / BaWü

Musik
Sa., 2. Juli 2016, 12.30 Uhr | Casa Cuba

Musik
So., 3. Juli 2016, 14.00 Uhr | Casa Cuba