Künstler

Hans-Beimler-Chor

Der Hans-Beimler-Chor wurde 1972 im Rahmen des Jugendverbands der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins (SEW) gegründet.

Über das Liedgut der Arbeiterbewegung hinaus hat er in den mehr als 40 Jahren seines Bestehens durch Teilnahme an Kampagnen der Internationalen Solidarität und der Initiative „Künstler für den Frieden“, durch Auftritte für Mieter- und Umweltbewegungen sowie bei Gedenktagen für die Opfer des Faschismus ein sehr vielseitiges Repertoire erworben.

Seit 2007 obliegt Johannes C. Gall, einem ausgewiesenen Experten für die Musik Hanns Eislers, die künstlerische Leitung. Die jüngsten Konzerte galten den Themen „Ändere die Welt, sie braucht es“,
100 Jahre Internationaler Frauentag, der Solidarität der Völker oder den Schlächtereien des ersten Weltkrieges.. Einige dieser Projekte realisierten wir mit anderen Chören, wie z.B. mit dem Ernst-Busch-Chor Berlin, aber auch mit Chören anderer Länder.

Neben den Liedern Hanns Eislers für die Arbeiterchorbewegung, deren Erschließung weiterhin eine zentrale Rolle spielt, reicht unser Repertoire bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten wie Hartmut Fladt oder Frederik Rzewski.

Programm
1. Der zerrissene Rock (Bertolt Brecht/Hanns Eisler)
2. Meine Freiheit, deine Freiheit (Georg Kreisler, eingerichtet von Rudolf Studola)
3. Lied von der belebenden Wirkung des Geldes (Bertolt Brecht/Hanns Eisler, eingerichtet von Hartmut Fladt)
4. Litanei vom Hauch (Bertolt Brecht/Hanns Eisler)
5. Kohlen für Mike (Bertolt Brecht/Hanns Eisler, eingerichtet von Johannes Gall)
6. Auf den Straßen zu singen (David Weber/Hanns Eisler)
7. Resolution der Kommunarden (Bertolt Brecht/Hanns Eisler)


Musik
Sa., 2. Juli 2016, 19.00 Uhr | Kunst- und Literaturmarkt (Eishalle)