Künstler

The Movement

Mit „The Movement“ begrüßen wir erstmals eine Mod-Rockband aus Dänemark beim UZ-Pressefest. Ihr musikalischer Stil kann grob als Mod-Punkrock mit Ska-Elementen klassifiziert werden. Vom Ska-Einfluss hat sich die Band jedoch inzwischen vollends losgesagt.


Nachdem sich die Combo 2007 kurzzeitig aufgelöst hatte, verkündigten sie 2010 das Comeback von „The Movement“. Es folgte eine Tour auf der Stefan Andersen das Schlagzeug wieder übernahm. Kurz nach der Veröffentlichung der „Still Living The Dream“-EP gab die Band ihren neuen Schlagzeuger Kasper Rasmussen bekannt. Er ist der Cousin vom The Movement-Sänger Lukas Scherfig.


Im Sommer und Herbst 2011 knüpfte die Band an alte Zeiten wieder an und spielte wieder viele Shows in Europa. Vor einer weiteren Europa-Tournee veröffentlichen The Movement im September 2012 ihr drittes Studioalbum Fools Like You. Nach zahlreichen Konzerten kam es im Sommer 2013 zu einer weiteren Umbesetzung. Der junge Bassist Sebastian Page übernahm den Bass von Chandu Chodavarapu.


Politisch wollen „The Movement“ die Arbeiterklasse verteidigen. Hauptziel sei, junge Leute anzuregen, alles zu hinterfragen. Obgleich die Band keiner politischen Gruppe dezidiert zugerechnet werden kann, und sich dagegen wehrt, für die Interessen Einzelner vereinnahmt zu werden, ist sie politisch im linken Spektrum zu verorten. Ihre Einflüsse reichen von Rosa Luxemburg und Karl Marx bis zu Joe Strummer und Paul Weller.


Musik
Fr., 1. Juli 2016, 19.00 Uhr | Roter Markt NRW